Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Ideen und Ziele des Programms

Bild

Mit dem Umweltprogramm Golf und Natur stellt der DGV den Golfclubs eine praxisnahe Anleitung für die umweltgerechte und wirtschaftliche Zukunft der Golfanlagen sowie für die Verbesserung der Spielbedingungen  zur Verfügung.

Golf und Natur ist in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Greenkeeper Verband Deutschland (GVD), mit wissenschaftlicher Begleitung durch die Rasen-Fachstelle der Universität Hohenheim entstanden.

Das DGV-Konzept zielt darauf ab, optimale Bedingungen für den Golfsport mit dem größtmöglichen Schutz von Natur zu verbinden. "Golf und Natur" bietet die Chance, im Rahmen einer mehrjährigen Planung, sowohl die Umwelt als auch die pflegerischen Gegebenheiten zu erfassen, und in planbaren Schritten zu verbessern. Da sich Umweltverbesserungen oft nicht kurzfristig einstellen, ist für die Umsetzung ein Zeitraum von mindestens zwei Jahren vorgesehen.

Golf hat als Sportart im Freien eine Beziehung zur Natur, da die Spielflächen unmittelbar in die Landschaft eingebunden sind. Wiesen, Bäume, Waldsäume, Hecken und Wasserflächen charakterisieren die Individualität jeder Anlage und machen diese unverwechselbar. Gepflegte Spielflächen fördern außerdem die Freude am Spiel im Freien und werden zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor, um neue Mitglieder und Greenfee-Spieler zu gewinnen.

Weiter Informationen zu "Golf und Natur" finden Sie hier.

Landesbund für Vogelschutz in Bayern

253122imagealt

Golfplätze bieten aufgrund ihrer natürlichen Gestaltung und dem relativ großen Anteil nichtbespielter Fläche oft strukturreiche Lebensräume für viele Arten. Im Auftrag des Umweltministeriums für den Blühpakt Bayern und in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Golfverband, berät der LBV als unabhängiger Naturschutzverband die Betreiber bayerischer Golfplätze. Der LBV begleitet die Umsetzungen und bewertet die durchgeführten Maßnahmen als Vorbereitung für die Auszeichnung Blühender Golfplatz. Das gemeinsame Ziel ist es, die Artenvielfalt der Plätze, mit besonderem Fokus auf Insektenschutz, weiter zu steigern. Im Rahmen des Projektes Golf & Natur gibt es seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit und Kooperation zwischen LBV und Bayerischem Golfverband.

Über den LBV

Angetrieben von der Faszination für Vögel und Natur, setzt sich der Naturschutzverband LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V.) seit 1909 für den Schutz der Biologischen Vielfalt in Bayern ein. Der Verband zeichnet sich durch fundiertes Expertenwissen in allen Naturschutz- und Umweltbildungsbereichen aus. Über 100.000 naturbegeisterte Menschen unterstützen finanziell und ehrenamtlich die Arbeit des LBV. In rund 350 örtlichen Gruppen lädt der Naturschutzverband dazu ein, gemeinsam Arten und Lebensräume zu erleben, zu erhalten und zu gestalten.

Bild

BGV verleiht Allianz BGV-Umweltpreis

Gesucht wurden Aktionen und Projekte, die auf Golfanlagen Beiträge zum Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und der biologischen Vielfalt leisten. Mit dem Allianz BGV-Umweltpreis werden besonders gute Projektideen von Golf&Natur Golfclubs ausgezeichnet, um ihnen mit dem Preisgeld die Umsetzung zu ermöglichen oder die Golfanlagen bei der Umsetzung damit zu unterstützen. Der Umweltpreis zeichnet auch umfassende Projektideen aus, die sich durch Neuartigkeit, Nachahmungspotential auszeichnen und als Best Practice Beispiele für andere dienen können. Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und Umwelt sind die Ziele, die der Bayerische Golfverband mit Unterstützung seines Premiumsponsors Allianz im Rahmen dieses Wettbewerbs verfolgt.

Der Preis wurde in den Jahren 2017, 2018 und 2019 vergeben und war jeweils mit einem Preisgeld von insgesamt EUR 5.000,- EUR und einem Sonderpreis Jugend mit jeweils EUR 500,- verbunden.

Preisträger 2017: 1. Lauterhofen, 2. Abenberg, 3. Allgäuer GLC, Jugend Bayerwald

Preisträger 2018: 1. Oberpälzer Wald. 2. München Valley, 3. Feldafing, Jugend Münchener GC

Preisträger 2019: 1. Herzogenaurach, 2. Lauterhofen, 3. München Eichenried, Jugend Herzogenaurach

 

Bild

Golf und Ökologie im Einklang

Bernhard Langer unterstützt Nistprogramm für Fledermäuse im GC Wörthsee

„In Deutschland sind die Golfplätze vorbildlich. Da hat man erkannt, wie wichtig die Umwelt ist.“ Gary Player, einer der herausragenden Golfer aller Zeiten und diese Woche bei der Berenberg Bank Masters im Golfclub Wörthsee am Start, war gerade am Turnierschauplatz angekommen, als er sich begeistert über das Erscheinungsbild der Anlage zeigte. Tatsächlich gelingt es dem GC Wörthsee seit Jahren, die Anforderungen an einen Golfplatz als Sportstätte mit allen Vorstellungen von einer ökologisch vorbildlichen Anlage zu vereinen.

Auch deshalb nützte man die Chance, im Rahmen der Berenberg Bank Masters, vor zahlreichen Zuschauern und mit tatkräftiger Unterstützung von Bernhard Langer einen Fledermausnistkasten aufzuhängen. „Fledermäuse haben wir seit Jahren sehr zahlreich auf der Anlage“, erklärte Head-Greenkeeper Hans Ruhdorfer, der auch im Wesentlichen verantwortlich für das Programm „Golf und Natur“ zeichnet, das der GC Wörthsee durchführt.

Als einer der ersten Clubs im Münchner Raum gelang es der Anlage am Wörthsee die Auszeichnung in Gold für das Programm Anfang des Jahres in Empfang zu nehmen. Diese wird vom Deutschen Golf Verband verliehen. Dazu beigetragen haben zahlreiche aufwändige Maßnahmen, die der Club in den vergangenen Jahren durchführte: An Bahn 15 zum Beispiel wurde eine Hirschkäfermeiler angelegt. Eine Kartierung der Vogelarten wurde ebenso in Auftrag gegeben wie eine komplette faunistische Erhebung. Die genaue Nährstoffkontrolle der Böden ist schon aufgrund der Nähe zum Schluifelder Moos Pflicht, wobei Ruhdorfer Wert darauf legt, dass Pestizide in der Golfplatzpflege zum Beispiel ohnehin tabu sind.

Bei den Profis aus ganz Europa stieß das natürliche Erscheinungsbild der Anlage im Verlauf der Turnierwoche jedenfalls auf eine ähnlich große Begeisterung wie der erstklassige Pflegezustand des Platzes. Golf und Ökologie – so stellte Geschäftsführer André Mosig zufrieden fest, schließen sich eben keineswegs aus, sondern ergänzen sich hervorragend. 

Aktuelle Informationen aus den Golfanlagen

Golfclub Mangfalltal beteiligt sich am Blühpakt Bayern - 9. Oktober 2020
Ein Birdiebook der anderen Art
"Frankenpost", 07. August 2020
"Memminger Zeitung", 17. Juli 2020
"taz", 01. Juli 2020
"Golf Magazin", Juni 2020
"Lindauer Zeitung", 12. Juni 2020
Bericht der Deutschen Wildtierstiftung
Bericht der Deutschen Wildtierstiftung
Allgäuer Zeitung , 18.12.2019
Münchner Merkur, 11.09.2019
Süddeutsche Zeitung, 26.07.2019
Nordbayerische Nachrichten, 07.03.2019
Süddeutsche Zeitung, 05.09.2018
Golfplatz wird von 50 Heidschnucken "gemäht"
Golfclub und Schule engagieren sich für die Natur
Silbersatus erreicht
Bronze für die Golfanlage Puschendorf
Gold-Zertifikat bestätigt
Öko-Label in Gold für Golfclub
Kein Platz für Vorurteile
100. Teilnehmer bei Golf und Natur
Prämierte Ökologie-Pioniere
Vogelwelt im GC Isarwinkel

Golf & Natur

Das Qualitätszertifikat Golf& Natur: Allgemeine Informationen >>

 

Unsere Broschüre steht hier zum Download bereit. >>
Bestellen Sie den Flyer des Bayerischen Umweltministerium. hier kostenlos bestellen
Bild
Der Bayerische Golfverband ist Kooperationspartner von Golf Sustainable. Dadurch werden die Bayerischen Golfanlagen auf Golfsustainable.com besonders hervorgehoben und vorgestellt.