Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

BGV-Allianz Umweltpreis

27.06.2019
Die Preisträger des BGV-Allianz Umweltpreis 2019.

Im Rahmen der BMW International Open im GC München Eichenried hat der BGV am Donnerstag, 20. Juni bereits zum dritten Mal gemeinsam mit seinem Partner Allianz den „Allianz BGV- Umweltpreis“ verliehen. Der GC Herzogenaurach durfte sich über den ersten Platz freuen, vor dem GC Lauterhofen und dem GC München Eichenried. Der Sonderpreis Jugend ging ebenfalls an den GC Herzogenaurach. Mit der Unterstützung des BGV-Umweltpreises setzt die Allianz ein Zeichen für ihre gesellschaftliche Verantwortung im Bereich des Natur- und Umweltschutzes.

 

Gesucht wurden Aktionen und Projekte, die auf Golfanlagen Beiträge zum Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und der biologischen Vielfalt leisten. Mit dem BGV-Umweltpreis werden besonders gute Projektideen von Golf&Natur Golfclubs ausgezeichnet, um ihnen mit dem Preisgeld die Umsetzung zu ermöglichen oder die Golfanlagen bei der Umsetzung damit zu unterstützen. Der BGV-Umweltpreis zeichnet auch umfassende Projektideen aus, die sich durch Neuartigkeit, Nachahmungspotential auszeichnen und als Best Practice Beispiele für andere dienen können und eine Kommunikationswirkung in der Öffentlichkeit haben. Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und Umwelt sind die Ziele, die der Bayerische Golfverband mit Unterstützung seines Premiumsponsors Allianz im Rahmen dieses Wettbewerbs verfolgt

 

Den Sonderpreis Jugend erhielt der GC Herzogenaurach, dessen Jugendliche intensiv in die Umweltarbeit eingebunden werden. Im Rahmen von mehreren Mitmach-Aktionen wird den Jugendlichen im GC Herzogenaurach Wissen rund um das Thema Flora & Fauna vermittelt.

Den dritten Platz erzielte der GC München Eichenried mit seinem Projekt „wir fördern Artenvielfalt“, für das sogar ein eigenes Logo kreiert wurde. Im Vordergrund stand der Verkauf von Wildblumensamen sowie dem Eichenrieder Bienenhonig.

Der GC Lauterhofen, Sieger des Jahres 2017, wurde dieses Mal zweiter. Der GC Lauterhofen engagiert sich bereits seit vielen Jahren auf sehr kreative Weise für das Thema Umwelt. Das diesjährige Projekt dreht sich um die Umwandlung eines Schuttberges in ein Biotop. Dieses Biotop soll dann Schmetterlingen und Wildbienen ein zu Hause bieten.

Mit seinen unzähligen Maßnahmen, insbesondere zum Thema Vogelschutz, wurde der GC Herzogenaurach mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Sowohl Mitglieder als auch Gäste wurden im Rahmen von Spaziergängen über die Vogelwelt auf der Golfanlage informiert und können sogar über QR-Codes Vogelstimmen abhören. Zudem wurden zahlreiche Nistkästen und Vogelbeobachtungsstellen eingerichtet.

„Wir hoffen, damit auch weitere Golfanlagen zu überzeugen, sich an das QM-Programm Golf&Natur anzuschließen. Das Qualitätsmanagement zielt darauf ab, optimale Bedingungen für den Golfsport mit dem größtmöglichen Schutz von Natur zu verbinden“ betonte BGV-Geschäftsführerin Heidrun Klump. Golf&Natur bietet die Chance, im Rahmen einer mehrjährigen Planung, sowohl die Umwelt als auch die pflegerischen Gegebenheiten zu erfassen und in planbaren Schritten zu verbessern. Da sich Umweltverbesserungen oft nicht kurzfristig einstellen, ist für die Umsetzung ein Zeitraum von mindestens zwei Jahren vorgesehen.

Zusätzlich zu den Fördersummen erhielten die siegreichen Golfanlagen noch ein Allianz Bank-Baum-Ensemble zum „Geniessen der Natur“ in Form einer Sitzbank mit zwei Bäumen.

Bildquelle: Frank Föhlinger