Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Rosenmüller steigt auf Challenge Tour auf

07.09.2020
Thomas Rosenmüller steigt auf Challenge Tour auf

Der Deutsche Thomas Rosenmüller aus dem GC München Eichenried ist derzeit das Maß der Dinge auf der Pro Golf Tour: Bei der Schladming Dachstein Open 2020 powered by EURAM BANK im österreichischen Haus in der Steiermark sichert sich der 23-Jährige seinen dritten Titel in diesem Jahr und steigt damit direkt auf zur European Challenge Tour. Mit gesamt 17 unter Par verweist der Münchner nach 54 Löchern seinen Landsmann Moritz Lampert sowie den Polen Mateusz Gradecki auf Rang 2, die das Turnier mit jeweils 13 unter Par beenden. Lukas Euler auf Rang 4 (-12) komplettiert das starke Abschneiden der deutschen Professionals in Österreich.

Er kam mit der Siegertrophäe der Altepro Trophy by Extec 2020 im Gepäck nach Schladming, hatte in der Vorwoche in Tschechien seinen zweiten Saisonerfolg perfekt gemacht und damit auch Platz eins der Order of Merit zurückerobert – und er strotzte dementsprechend vor Selbstvertrauen. Thomas Rosenmüller hatte bereits zu Saisonbeginn, als er in Marokko seinen ersten Titel geholt hatte, erklärt, dass er 2020 mit drei Siegen direkt auf die Challenge Tour aufzusteigen gedenkt; jetzt setzte er das Vorhaben in die Tat um. Mit Runden von 65, 65 und am Finaltag dem neuen Platzrekord von 63 Schlägen holte er sich auf dem Par-70- Platz des GC Schladming Dachstein mit gesamt 17 unter Par souverän den Titel, lag am Ende vier Zähler vor den Verfolgern. An den drei Turniertagen unterlief ihm nur ein einziges Bogey, zweimal lochte er zum Eagle ein.

"Ich bin unfassbar stolz, dass mir dieser dritte Saisonsieg gelungen ist", so Rosenmüller bei der Siegerehrung. "Die harte Arbeit der letzten Monate hat Früchte getragen, die Mühen haben sich jetzt doch sehr schnell ausgezahlt." Als die Golfplätze geschlossen waren, trainierte er mit TrackMan-Unterstützung im Garten seines Elternhauses in Ismaning, zog dort das Übungsprogramm seines Coaches Ken Williams durch und feilte erfolgreich an seiner Technik. Sein Spiel sei seit dem Re-Start nach der Corona-Pause "auf einem ganz anderen Level", so Rosenmüller. Vor allem treffe er den Ball jetzt nahezu perfekt. "Und selbst wenn ich ihn mal nicht optimal platziere, habe ich immer noch eine Birdiechance."

Diese Chancen nutzte er auf den treuen Grüns des von Bernhard Langer designten Championship-Platzes konsequent und ließ die Konkurrenz bei der gelungenen Premiere der Pro Golf Tour im GC Schladming Dachstein klar hinter sich. Mit 23.136,97 Punkten führt Rosenmüller zwei Turniere vor Saisonschluss die Order of Merit der Pro Golf Tour an, darf aber als dreifacher Saisonsieger ab sofort auch auf der Challenge Tour starten. (Text & Foto: PRO GOLF TOUR)