Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Horder mit Top-Ten-Platzierung bei EM

04.10.2020
Chiara Horder bei der EM in der Slowenien (Foto:DGV/Stebl)

Chiara Horder aus München Valley feiert nach dem Mannschafts-Titel eine Top-Platzierung in der Einzel-EM in Ljubljana, Slowenien.

Erst vergangene Woche hatten die Mädchen des Golf Team Germanys allen Grund zu feiern: Sie wurden ungeschlagen Mannschafts-Europameister. Nun folgten im CUBA Golf in Ljubljana die Einzel-Europameisterschaften der Damen. Mit dabei fünf Deutsche Spielerinnen, darunter Chiara Horder aus dem GC München Valley. Neben dem Gold-Team der EM um Chiara Horder, Paula Schulz-Hanßen (GC St. Leon-Rot), Sophie Witt (GC Hubbelrath) und Aline Krauter (Stuttgarter Golf-Club Solitude), ging die gebürtige Düsseldorferin Anna-Maria Diederichs an den Start. Sie verpasste mit drei über Par den Cut nur um einen Schlag.

Horder notierte nach vier spannenden Runden ein Gesamtergebnis von sieben unter Par und durfte sich über eine hervorragende Platzierung unter den besten zehn freuen (Rang 8). Sie blieb an allen Tagen unter Par und bewies erneut ihre derzeitige Top-Form. "Ich bin super happy, meine Saison mit einem Top-Ten-Finish zu beenden. Das waren die besten zwei Wochen, die man sich vorstellen kann. Dass die Spielerinnen unseres Teams jetzt nochmal so gute Ergebnisse für Deutschland erzielt haben, macht das Jahr perfekt", so Horder nach dem Sieg-Putt ihrer Kollegin.

Hier geht's zu den Ergebnissen

Nur einen Schlag vor ihr landete die Women’s Amateur Champion Aline Krauter (-8). Dennoch freuten sie sich für Ihre Team-Kollegin Schulz-Hanßen, die sich in einem dramatischen Stechen den Titel sicherte und damit ihrer Saison die Krone aufsetzte.

Paula Schulz-Hanßen blieb auf ihrer Finalrunde cool und erzwang ein Stechen mit der Franzosin Chloé Salort. Das Stechen bei der EM der Damen war auf drei Bahnen (7, 8 und 9) ausgelegt. Schulz-Hanßen eröffnete mit einem Birdie und verschaffte sich somit den entscheidenden Vorteil. Ein weiterer Schlaggewinn auf dem dritten Extraloch machte den dritten Titel in nur 21 Tagen perfekt. Erst gewann sie die Silber-Medaille mit den Damen, dann Gold bei der Team-EM der Mädchen und nun belohnte sie sich mit dem Einzel-Titel.