Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Vier neue Meister

24.05.2021
Martin Obtmeier und Tim Wiedemeyer glänzen in der AK 16-18. Foto: Lettenbichler
Leon Heeder und Bjarne Murr dominierten die AK 12-14. Foto: Seidl-Cesare

Vom 22. bis 23. Mai fanden die Bayerischen Meisterschaften AK 12-18 presented by BMW statt. Die AK 12 bis 14 schlugen im GC Augsburg ab und die AK 16-18 im GC München-Eschenried.

Tim Wiedemeyer wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt. Martin Obtmeier (GC Straubing) siegt in der AK 18 mit fünf Schlägen Vorsprung. Leon Heeder und Bjarne Murr gewinnen ebenfalls mit komfortablen Vorsprung.

Die besten bayerischen Golfer im Alter von 12 bis 18 traten am Pfingstwochenende vom 22. bis 23. Mai im GC München Eschenried und im GC Augbsurg in insgesamt vier Altersklassen an. Zu vergeben war pro Altersklasse ein Pokal und jeweils drei Medaillen an die besten bayerischen Jugendlichen. Bei schwierigen Bedingungen und schwankenden Wetterverhältnissen, die man eigentlich im April erwarte, waren die sehr guten Ergebnisse umso überraschender. 

In der Altersklasse 16 galt Tim Wiedemeyer als klarer Favorit. Gerade erst die Deutsche Lochspielmeisterschaft gewonnen, reiste er mit viel Selbstvertrauen an und bewies sein Können. In Runde eins zauberte der 16jährige Überflieger sechs Birdies aufs Parkett und ging damit schon mit vier Schlägen Vorsprung auf die Finalrunde. Am Sonntag zeigte Wiedemeyer mit 72 Schlägen (E) seine Nervenstärke und feierte am Ende mit sieben Schlägen Vorsprung den nächsten Titel in seiner noch so jungen Karriere. Auf Rang zwei reihten sich Mannschaftskollege Luis Fässler (Münchener GC) mit insgesamt vier über Par (75 und 73 Schläge) und Philipp Macionga vom GC Augsburg mit fünf über Par (74 und 75 Schläge) ein.  

Obtmeier fast fehlerfrei

Bei den 18jährigen behauptete Martin Obtmeier vom GC Straubing die Führung über das ganze Wochenende. Mit einem Handicap Index von -2,9 brachte er zwei 70er Runden (-2, -4 gesamt) ins Clubhaus und hielt damit die Konkurrenz auf Abstand. Der Straubinger notierte auf zwei Runden lediglich vier Bogeys. Hinter Obtmeier landeten Korbinian Walther (+1, 75/70 Schläge / GC Habsberg) und Maximilian Feistmantl (+3, 75/72 Schläge) vom Münchener GC.

Heeder und Murr feiern im GC Augsburg 

Bei sehr feuchten Bodenverhältnissen kämpften sich die Jugendlichen über den Platz und zeigten trotz der schwierigen Bedingungen großes Golf. In der AK 12 setzte sich Bjarne Murr (Münchener GC) vom Rest des Feldes ab - schon am ersten Tag waren es fünf Schläge Vorsprung. Nach zwei Tagen sogar 16. Ein Ergebnis von 18 über Par (+10/+8) brachten Bjarne Murr den klaren Sieg vor Luis Hoyler (GC München Eichenried, +34) und den geteilten Dritten Vincent Fröhlich (GC Olching) Laurentius Maier vom Münchener GC mit jeweils 36 über Par. 

Die AK 12 war auch Teil der Wertung bei den 14jährigen. Daher kämpften hier insgesamt 62 Teilnehmer um den Bayerischen Meistertitel. Leon Heeder (Münchener GC) setzte mit einer überragenden Finalrunde (-3) ein Zeichen und kletterte am Leaderboard an die Spitze. Nach zwei Runden lag Heeder bei insgesamt sechs über Par. Leopold Müller-Trunk (GC Am Reichswald) notierte eine 79er und 77er Runde (+12 gesamt) und landete auf dem zweiten Rang. Ben Rehn vom GC Augsburg konnte das Heimspiel nicht für sich nutzen, dennoch reihte er sich auf einem sehr guten geteilten dritten Rang ein (+16). Tobias Hemmers vom Münchener GC gab die Führung von Tag eins ab und rutschte mit einer 81er Runde am Sonntag auf den dritten Rang ab. 

Die jeweiligen Sieger der Altersklassen 14, 16 und 18 nehmen im Rahmen des PRO-AM an der Sonderwertung BMW International Open Jugend Experience teil. Unser BMW gratuliert den Gewinnern recht herzlich.