Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Holledauer Heimsieg

09.05.2022
Die Bayerischen Meister AK 30 haben allen Grund zu grinsen. (Foto: Hennecke)
Glückliche Sieger - Rachel de Heuvel und Severin Kolmeder (Foto: Hennecke)

Am Wochenende vom 7. und 8. Mai wurden im Golfclub Holledau die Bayerischen Meisterschaften der Damen und Herren in der Altersklasse 30 ausgetragen.

Severin Kolmeder feierte den erhofften Heimsieg und Rachel de Heuvel (GC Olching) löste eine zwölfmalige Siegerin ab.

Vom 7. bis 8. Mai fanden auf der Golfanlage Holledau die Bayerischen Meisterschaften der AK 30 Damen und Herren statt - der erste Einzelwettbewerb der Saison. Bei durchwachsenen Wettervorhersagen reisten 86 Teilnehmer in die Hallertau. Bei den Damen zählten Dr. Tanja Morant, Rachel de Heuvel und Anna Suren zum Kreis der Favoritinnen und sie machten es bis zum Schluss spannend. Alexander Elsner war bei den Herren als Titelverteidiger vom GC Am Reichswald angereist, doch Lokalmatador Severin Kolmeder durfte erstmals in der AK 30 antreten und feierte am Muttertag direkt sein erfolgreiches Debüt. 

Wachablösung bei den Damen

Zwölf Titel feierte Dr. Tanja Morant in den vergangenen 13 Jahren. Bereits im vergangenen Jahr war es ein Duell zwischen Morant und de Heuvel (Playoff über ein Extraloch) - doch in diesem Jahr wollte die Olchingerin ganz oben stehen. Nach Runde eins trennten sie nur vier Schläge - de Heuvel startete mit einer 74 ins Turnier - Morant mit 78 Schlägen. Anna Suren vom GC Herzogenaurach kam nach einer längeren Pause stark zurück und notierte am ersten Tag eine 75er Runde (+3) und machte aus dem Zweikampf einen Dreikampf. 

Morant startete überragend mit zwei Birdies in die Finalrunde, ließ allerdings zu viele Bogeys folgen - somit verabschiedete sie sich vorzeitig aus dem direkten Titelrennen. Suren und de Heuvel ließen nichts anbrennen und beendeten die ersten neun Löcher des hügeligen Platzes mit level Par, bevor für de Heuvel auf Bahn 11 das erste Bogey folgte. Zwei Löcher später war es sogar das Doppel-Bogey. Mit einem Birdie auf der 14 fand sie wieder zurück in ihren Modus. Ihre Kontrahentin verlor auf dem 13. Loch ebenfalls einen Schlag - somit gingen die beiden in geteilter Führung auf die letzten vier Bahnen. Hier zeigte der Holledauer Golfplatz wie gewohnt seine Zähne und Suren musste Federn lassen. Die 36-Jährige notierte drei Bogeys zum Abschluss ihrer Runde und musste de Heuvel den Vortritt lassen. Diese beendete ihre Runde mit vier Pars und feierte am Ende ihren ersten Titel in der AK 30 mit drei Schlägen Vorsprung.

Heimsieg bei Premiere

Mit insgesamt elf Teilnehmern bei den Herren war der Golf- und Landclub Holledau angetreten - mit der großen Hoffnung auf den Titel. Erstmals teilnahmeberechtigt war Severin Kolmeder (Jahrgang: 1992 / HCPI -3,3) - er freute sich ganz besonders, dass die Bayerische Meisterschaft der AK 30 auf seinem Heimatplatz stattfindet. In Runde eins setzte er sich im Gleichschritt mit Titelverteidiger Alexander Elsner an die Spitze - beide notierten eine überragende 67er Runde (-5). Während Elsner am Finaltag nicht so richtig in Fahrt kam, legte Kolmeder mit drei Birdies auf den ersten vier Löchern einen Traumstart hin. “Es war eine fast fehlerfreie Runde - ich bin wirklich sehr zufrieden mit meinem ersten AK-30-Turnier”, gab sich Kolmeder glücklich. Am Sonntag notierte er 

zwei Bogeys und sechs Birdies und damit ein Gesamtergebnis von neun Schlägen unter Par. Elsner verlor während der Runde zu viele Schläge, da half ihm auch das Eagle auf dem Schlussloch nicht mehr, um den Neuling den Titel streitig zu machen. “Ich bin glücklich, dass mir der Titel gleich bei meinem Debüt gelang - weil es in der AK 30 wahrscheinlich nur noch bergab geht”, scherzte der Sieger aus der Holledau. 

Elsner wurde mit drei unter Par alleiniger Zweiter vor Miko Apfel vom GC München Valley mit zwei unter Par. 

Zur Bildergalerie

Ergebnisse

Herren

Damen