Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Matthias Schmid ist Europameister

01.07.2019
Der ehemalige Schüler der BBS Nürnberg ist Europameister.

Bei der Europameisterschaft der Herren im Diamond CC im österreichischen Atzenbrugg sicherte sich Matthias Schmid (GC Herzogenaurach) als erst zweiter Deutscher überhaupt den EM-Titel. Der 21-jährige Spieler des Golf Team Germany übernahm am dritten Turniertag mit einem neuen Platzrekord von 63 Zählern (-9) die Führung und holte sich dank einer 70-er-Schlussrunde und insgesamt 273 Schlägen souverän den Titel. Silber sicherte sich dank einer starken Finalrunde der Schotte Euan Walker (276). Geteilte Dritte wurden Benjamin Jones, Joseph Long (beide England) und der Österreicher Maximilian Steinlechner mit einem Ergebnis von jeweils 279 Schlägen.

Matthias Schmid gab am Finaltag seine Führung auch trotz eines Doppel-Bogeys am neunten Loch nicht mehr her. Insbesondere mit einem Eagle und starken Birdies auf der ersten Halbrunde konnte sich der Bayer Luft verschaffen, eine weitere Unterspielung an Loch 12 brachten ihm zwischenzeitlich sechs Schläge Vorsprung auf die Konkurrenz und der Sieg bei insgesamt 15 unter Par war ihm sicher.

Nach Stephan Gross, der 2008 in Dänemark den Titel gewonnen hatte, ist Matthias Schmid nun in einer Reihe mit zahlreichen großen Namen, die sich auf dem Pokal verewigen durften und heute teilweise als Major-Sieger auf den Touren der Welt zu Hause sind.

„Der Titel bedeutet mir unglaublich viel und ich freue mich riesig, dass ich mich damit auch für die 148. Open Championship in Royal Portrush qualifiziert habe", sagte Matthias Schmid überglücklich. „Ich bin wieder super vom Start weggekommen und hatte das Spiel voll im Griff. Auf Bahn 9 ist mir ein dummer Fehler passiert, weil ich ein bisschen zu vorsichtig war. Das hat zum Doppel-Bogey geführt. Das war aber auch ein kleiner Wachrüttler, so dass ich die beiden sehr schweren Bahnen 10 und 11 dann solide gespielt habe. Hinten heraus wusste ich, dass ich eine große Führung hatte, so dass ich ein paar Mal die sichere Variante genommen und es solide runter gespielt habe. Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, dass ich auf einem European-Tour-Platz den Platzrekord aufgestellt und mich für die British Open qualifiziert habe. Ich freue mich riesig!"

Vom Erfolg beeindruckt war auch Bundestrainer Ulli Eckhardt, der als damaliger Stützpunkttrainer in Bayern den kleinen, achtjährigen „Matti" im Training hatte. „Hätte man mir damals gesagt, dass dieser Knirps einmal Einzeleuropameister wird und die gesamte Elite des Welt-Amateurgolfsports schlägt, hätte ich das wahrscheinlich nicht geglaubt. Es ist wirklich eine tolle Geschichte und es freut mich wahnsinnig für ihn. Er hat das mit einer solchen Ruhe runtergespielt und außerdem mit dem Gerücht aufgeräumt, nice guys finish second. Nein! Dieses Mal nicht! Nice guys finish first! Mit der Ruhe eines Profis hat er großartige Golfschläge gemacht und immer die richtigen Stellen getroffen. Es ist ein anspruchsvoller Platz, umso höher ist das einzustufen, auch der Platzrekord gestern. Hier haben viele Jahre Turniere der European Tour stattgefunden und niemand hat tiefer geschossen. All das zusammengenommen: Matthias Schmid ist ein würdiger Champion. Ich freue mich wahnsinnig für ihn!"

Marcus Neumann, Vorstand Sport im Deutschen Golf Verband, fasste zusammen: „Ganz Golfdeutschland gratuliert und freut sich mit einem würdigen Europameister. Das ist der vorläufige Höhepunkt und ein Ergebnis einer stetig positiven Leistungsentwicklung. Fantastisch! Ich freue mich riesig für und mit Matthias Schmid!"

 

Text und Bild: DGV