Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Golfanlage Holledau wird Austragungsort der Pro Golf Tour

31.03.2021
Foto: Tobias Hennecke

Mit der Wolf Open 2021 macht die Pro Golf Tour Station auf der Golfanlage Holledau. Somit sind es nun vier Profi-Events auf bayerischem Boden.

Gute Nachrichten für die Spieler und Fans der Pro Golf Tour: Vom 7. bis 9. August steht mit der Wolf Open 2021 ein neues Turnier auf dem Kalender der Satellite Tour. Dann geht es auf dem Platz der Golfanlage Holledau im bayerischen Rudelzhausen um weitere 30.000 Euro Preisgeld. Der Tourkalender umfasst damit in diesem Jahr insgesamt 15 Ranglistenturniere sowie zwei Events der PGT Qualifying School für 2022.

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass sich mit der Golfanlage Holledau ein weiterer deutscher Club und mit dem Turnier-Titelsponsor Wolf ein weltweit bekanntes Unternehmen zur Serie der Golf Stars of Tomorrow bekennen und in diesem Jahr Gastgeber eines Turniers der Pro Golf Tour sind“, so Peter Zäh, der Geschäftsführer der Pro Golf Tour. Bis zu 156 Spieler werden am 7. August in der Hallertau an den Abschlag gehen und sich mit dem Championship-Platz „Weihrerhof“ der 36-Loch-Anlage messen. Bei Par 72 verzeichnet der Parcours 5980 Meter Länge, die Spielbahnen sind dabei malerisch in die hügelige Holledauer Landschaft eingebettet.

Hochkarätiges Turnier 

Die Teilnehmer erwartet in jedem Fall ein hochkarätiges Turnier auf einer ebensolchen Anlage, die sich als Austragungsort eines Turniers der Pro Golf Tour sportlich positionieren möchte. „Als Gastgeber der Pro Golf Tour freuen wir uns, die Golfanlage Holledau mit Hilfe unseres langjährigen Partners Wolf einem breiten, internationalen Publikum präsentieren zu können“, so Andreas Zeising, Geschäftsführer des 1986 gegründeten Clubs. „Wir werden Spieler aus nahezu 20 Ländern begrüßen – und sicher auch einige Top-Talente aus unserer Region. Als gastgebender Club erhalten wir Wildcards, mit deren Hilfe wir auch einigen unserer Club-Talente die Möglichkeit geben möchten, sich auf ihrem Heimatplatz mit den Professionals der Pro Golf Tour zu messen. Es wird sehr spannend sein zu sehen, wie die Tourspieler auf unserem Platz abschneiden, wie sie die einzelnen Löcher spielen und welche Scores letztlich möglich sind.“

Aus mehrerlei Hinsicht gespannt darf man dabei auf das Abschneiden der Holledauer Professionals Lee Spencer und Sascha Elender sein: Der Engländer Lee Spencer ist nicht nur Head-Professional und Vizepräsident des auf der Anlage beheimateten Golf- und Landclub Holledau, sondern gewissermaßen auch Titelverteidiger des Turniers: 2005 gastierte die Pro Golf Tour, damals noch unter dem Namen EPD Tour, schon einmal in Rudelzhausen, und Spencer holte damals nicht nur den Turniersieg sondern mit einer 61er-Runde auch den Platzrekord, der bis heute Bestand hat. Und nicht nur deshalb ist mit dem 48-Jährigen auf seinem Heimatplatz jederzeit zu rechnen: Der spielstarke PGA Golfprofessional, der ursprünglich aus Liverpool stammt, feierte jüngst sein 20-jähriges Club-Jubiläum auf der Golfanlage Holledau, und das möchte er natürlich mit einem guten Ergebnis in seinem „Wohnzimmer“ krönen. „Unser Platz ist nicht sehr lang, aber man muss taktisch überlegt spielen, um hier erfolgreich zu sein“, so der Halter des Platzrekords. „Entscheidend ist vor allem, die teilweise sehr großen Grüns auf der richtigen Seite anzuspielen, um überhaupt eine realistische Birdiechance zu haben.“ Auch Sascha Elender ist einer der spielerisch stärksten Teacher der PGA of Germany, und auch er bringt reichlich Turnier- und Pro Golf Tour-Erfahrung mit.

Vor der ersten Turnierrunde der Professionals steht am 6. August das Wolf Open ProAm auf dem Programm, bei dem Gäste des Titelsponsors gemeinsam mit den Professionals auf Birdiejagd gehen. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Pro Golf Tour als Turnier-Titelsponsor unterstützen können. Seit über 15 Jahren sind wir Partner der Golfanlage Holledau und veranstalten hier Wolf Golfturniere mit unseren Kunden. Dass wir unseren Fachpartnern nun diese außergewöhnliche Chance bieten können, mit Top-Golfprofis eine Runde zu spielen, ist natürlich ein absolutes Highlight für uns und unsere Kunden“ so Bernhard Steppe, Geschäftsführer Vertrieb bei Wolf. Zudem sei es für Wolf wichtig, einheimische Golf-Talente zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich mit internationalen Profi-Golfern zu messen, so Steppe weiter.

Die Wolf Group zählt zu den führenden Systemanbietern von Heizungs- und Klimasystemen und ist Komplettanbieter für Energiesparlösungen im Bereich der Gebäudetechnik. Das Unternehmen positioniert sich mit seinen 2100 Mitarbeitern und 60 Vertriebspartnern in über 50 Ländern international als „Experte für gesundes Raumklima“.

Vier Bayerische Profi-Turniere

Mit der Wolf Open sind in diesem Jahr nun insgesamt vier hochkarätige Profiturniere in Bayern angesetzt: Die BMW International Open 2021 im Golfclub München Eichenried (24. bis 27. Juni), ein Turnier der European Tour, die Pro-Golf-Tour-Turniere Wolf Open 2021 (7. bis 9. August) und Starnberg Open 2021 (16. bis 18. August) sowie die German Challenge powered by VcG, ein Turnier der European Challenge Tour, das vom 9. bis 12. September im Wittelsbacher Golfclub Rohrenfeld-Neuburg stattfindet. „Der Süden Deutschlands bildet damit in diesem Jahr die gesamte Palette des Professional Golf in Europa ab“, so Peter Zäh. „Vom Satellite-Level unserer Pro Golf Tour über die Challenge Tour bis hin zur 1. Liga, der European Tour, sind alle Stufen präsent. Wir sind stolz darauf, mit den Turnieren der Pro Golf Tour einen wichtigen Teil dazu beitragen zu können, dass hoffnungsvolle Talente aus ganz Europa im Profigolf Fuß fassen und sich auf das Tourleben vorbereiten können. Unser Dank gilt dabei insbesondere unseren Partnerclubs und natürlich auch deren Sponsoren, die einen so umfangreichen Turnierkalender und einen Turnierbetrieb auf solch hohem Niveau erst möglich machen.“ Alle Informationen zur Pro Golf Tour und zu den Turnieren der Saison 2021 sind auf der Tour-Website unter www.progolftour.de abrufbar.