Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Gruppentraining mit Kindern wieder erlaubt (Update 29.4.)

27.04.2021
Foto: Tobias Hennecke

Die Bayerische Staatsregierung gibt neue Entscheidungen zum Thema Corona-Notbremse bekannt. Damit ist Gruppentraining im Golfsport wieder möglich.

Heute, am 27. April 2021 gab die bayerische Staatsregierung neue Entscheidungen zum Thema Corona-Notbremse bekannt. Die für den Golfsport gute Nachricht: Schon ab morgen, Mittwoch den 28. April 2021, dürfen Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren wieder in Kleingruppen (bis maximal 5 Personen) kontaktlos Sport treiben. Somit ist Gruppentraining im Golf für diese Altersgruppe wieder möglich. Dies gilt in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten ist.

Anleitungspersonen müssen dabei auf Anforderung der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde ein negatives Ergebnis eines innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests vorlegen. Gleichzeitig wurde bekannt, dass vollständig geimpfte Personen denjenigen mit negativem Test gleichgestellt werden. Der Nachweis einer vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff steht ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung dem erforderlichen Testnachweis gleich.

In diesem Zusammenhang werden, im Kinder- und Jugendsport tätige ehrenamtliche und hauptberufliche MitarbeiterInnen, in die sog. dritte Impfpriorität eingeordnet und können sich gegebenenfalls früher impfen lassen. (Ergänzt, am 29. April)

Für Jugendliche, die 14 Jahre und älter sind, gelten die Gruppengrößen entsprechend der Kontaktbeschränkungen in Abhängigkeit von der Inzidenz. Bei einer Inzidenz bis 50 ist kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen und von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 gilt: kontaktfreier Sport mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie Angehörigen eines weiteren Hausstands - max. fünf Personen - (Kinder unter 14 nicht mitgerechnet) sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren,

Sofern der Trainer/Übungsleiter selbst nicht wie die anderen Sportlerinnen und Sportler an der Sportausübung teilnimmt und sich insoweit auf die "Anleitung" beschränkt, zählt er nicht zur Gruppe.

Weitere Informationen folgen demnächst.