Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Deutsche Meisterschaft der Golfspielerinnen und -spieler mit Behinderung

08.08.2016
Die Sieger der DM der Golferinnen und Golfer mit Behinderung.

Acht Gewinner in Abenberg

In insgesamt acht Wertungsklassen spielten die Golferinnen und Golfer mit Behinderungen am 6. und 7. August im Golfclub Abenberg um die Titel der Deutschen Meisterschaften (DM). 42 Athletinnen und Athleten traten am Fuße der Burg Abenberg an.

Viele der letztjährigen Meister waren angereist, um ihre Titel zu verteidigen. Bei den Rollis setzte sich wie schon in 2015 Christian Nachtwey vom Rothenberger GC Rittergut, Präsident des Behinderten Golfclubs Deutschland, mit 22 Bruttopunkten gegen den mehrfachen früheren Deutschen Meister Jens Maspfuhl (17) durch. Auch Timo Klischan (Berliner G&CC Motzener See) verteidigte seinen Titel in der Kategorie „Arm“. Er spielte 52 Bruttopunkte und setzte sich damit gegen Rudolf Wagner vom GC Erftaue mit 50 Zählern durch. In der Kategorie „Bein“ gewann Pascal Ferreira Schramm vom GP Aschheim nach einem zweiten Platz im Vorjahr nun die Golfmedaille. Dabei gelang ihm gleichzeitig das beste Ergebnis des Turniers: 60 Bruttopunkte (28 und 32).

Die Kategorie „Hörbehinderung“ gewann Stefan König (20) vor Martin König (14), beide vom GC Clostermanns Hof. Alois Krabatsch vom GC Holledau siegte in der Kategorie „Sehbehinderung“. Einen Platzierungstausch gab es in der Kategorie „Sonstige ohne Einschränkung“: die Vorjahressiegerin Ursula-Paula Mielke-Salzmann (GC Hubbelrath) unterlag mit 46 Punkten Andreas Süli von der Golf Range Augsburg, der die Kategorie klar 57 Punkten gewann.

Den Sieg in der Kategorie „Mental“ sicherte sich Alexander Wood vom GC an der Pinnau mit 25 Zählern; für Vorjahres-Meister Kevin Bäse vom GC Hohe Klint reichte es nur für Platz 2 (21). Eine gänzlich neue Reihung gab es schließlich in der Kategorie der sonstigen - 2 - Behinderungen mit Einschränkung des Golfschwungs. Nachdem Titelverteidiger Werner Pröbstl verletzungsbedingt aufgeben musste, entschied Peter Haustein (Teck GC) mit 37 BSP das Klassement vor Wilfried Ahrens (G&LC Bad Arolsen/36) und Jennifer Sräga (GC Ulm/36) für sich.

Abenbergs Präsident Gerd Kehrbach freute sich in seiner abschließenden Ansprache über die positive Resonanz der Spielerinnen und Spieler für die Veranstaltung. „Wir waren gerne der Gastgeber dieses außergewöhnlichen Events. Unsere Mitglieder haben sich sehr gefreut, als wir wieder den Zuschlag für die DM bekamen und zollten dem mit ihrer heutigen Wettspiel-Kulisse für eine super Stimmung.“ 

Ergebnisse

Text: DGV

Bild: GC Abenberg