Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Die bayerischen Nachwuchsgolferinnen zu Gast im GC München Valley

11.06.2019
Die Siegerinnen der Bayerischen Meisterschaft Mädchen mit BGV-Präsident Malte Uhlig.
Die Bayerischen Meisterinnen: Chiara Horder, Anna Bartelt, Aline Brede und Magdalena Maier.

Am Pfingstwochenende fanden im GC München Valley die Bayerischen Meisterschaften der Mädchen in den Altersklassen 12-18 statt. Als besonderes Schmankerl winkten dieses Jahr für die Siegerinnen der AK 14, 16 und 18 Startplätze beim Pro-Am der BMW International Open.

Bei den jüngsten Spielerinnen in der AK 12 siegte Anna Bartelt vom GC München-Riedhof mit acht Schlägen Vorsprung auf Anna Sailer aus dem GC Augsburg. Die gerade mal zehn Jahre alte Lena Geier aus dem GR Bad Griesbach gewann Bronze.

In der AK 14 siegte Aline Brede aus dem Münchener GC mit 154 Schlägen vor Annika Voll aus dem GC Straubing mit 155. Die Vorjahressiegerin Marie-Agnes Fischer aus dem Münchener GC wurde mit 159 Schlägen dritte.

Ein Kopf an Kopf Rennen lieferten sich Magdalena Maier vom Münchener GC und Lisa-Marie Schumacher aus dem 1.GC Fürth in der AK 16. Beide lagen nach dem ersten Tag bei eins über Par und schenkten sich auch am Sonntag nichts. Auf den ersten neun Loch lag Lisa-Marie Schumacher zwischenzeitlich drei Schläge in Führung doch Magadalena Maier kämpfte sich zurück und lag nach 16 Löchern nur noch einen Schlag hinter der Fürtherin. Lisa-Marie Schumacher zeigte auf den beiden Schlussbahnen Nerven und musst zwei Bogeys notieren, während Magdalena Maier zwei solide Pars zur Titelverteidigung mit einem Gesamtscore 149 Schlägen spielte. Lisa-Marie Schumacher wurde mit 150 Schlägen zweite vor ihrer Clubkameradin Maya-Sophie Lindner, die mit 154 Schlägen dritte wurde.

Großes Golf spielten die Mädchen der AK 18, allen voran die Mädchen aus dem GC München Valley, die ihren Heimvorteil ausnutzten. Die frisch gebackene Deutsche Lochspielmeisterin Chiara Horder startete mit einer beeindruckenden sechs unter Par Runde ins Turnier und hatte damit fünf Schläge Vorsprung auf ihre Teamkameradinnen Nina Lang und Selina Weiher, die mit eins unter Par in das Turnier startete. Auch am Sonntag behielt Chiara Horder die Nerven und legte noch mal ein drei unter Par Runde nach. Mit einem Gesamtscore von 135 Schlägen (9 unter Par) sicherte sich Chiara Horder verdient den Titel in der AK 18. Nina Lang wurde mit 141 Schlägen zweit vor Selina Weiher mit 143 Schlägen.

Zusätzlich dürfen sich Aline Brede, Magdalena Maier und Chiara Horder über einen Startplatz beim Pro-Am der BMW International Open freuen, der von BGV-Premiumpartner BWM zur Verfügung gestellt wurde.

Fotocredit: Frank Föhlinger