Bayerischer Golfverband e.V.

Wird geladen...

Titelverteidigung nach Stechen

20.06.2022
André Bernreiter, Axel Ritzau und Thomas Himmel (Foto: GP Gut Häusern)
Petra Himmel, Tessa Oldenbourg und Silvia Wilms (Foto: GP Gut Häusern)

Am Wochenende vom 18. und 19. Juni fanden die Bayerischen Meisterschaften der AK 50 im Golfpark Gut Häusern statt. Axel Ritzau vom Rottaler G&CC verteidigt seinen Titel im Drei-Mann-Stechen. Tessa Oldenbourg vom GC Wörthsee feiert Überraschungssieg.

Im Golfpark Gut Häusern ging es vom 18. bis 19. Juni heiß her. Temperaturen über 30 Grad Celsius und Spannung bis zum Schluss bei den Bayerischen Meisterschaften der Damen und Herren der Altersklasse 50. 24 Damen und 83 Herren waren angereist und wollten nach dem Titel greifen.

Nach 36 gespielten Löchern standen gleich drei Herren an der Spitze mit einem Score von zwei über Par. André Bernreiter, Thomas Himmel (beide Münchener Golf Club) und Axel Ritzau vom Rottaler G&CC teilten sich die Führung und machten den Titel über drei Extralöcher aus. Hier konnte sich der Niederbayer Ritzau gegen die Münchner Kollegen durchsetzen und verteidigte damit erfolgreich seinen Titel. Himmel konnte sich Platz zwei sichern und Bernreiter landete auf Rang drei.

Überraschung bei den Damen

Bei den Damen gingen Silvia Wilms und Petra Himmel vom Münchener GC als Favoritinnen in das Wochenende. Tessa Oldenbourg vom GC Wörthsee übernahm bereits an Tag eins überraschend die Führung mit sieben über Par - dicht gefolgt von ihren Kontrahentinnen Wilms (+8), Dr. Renate van Kaldenkerken-Kuligk (GC Chieming, +9) und Petra Himmel (+10). Am Sonntag überzeugte Oldenbourg mit einer souveränen Finalrunde und nur vier Schlägen über Par. Damit behauptete sie Platz eins mit einem Gesamtergebnis elf über Par. Silvia Wilms sicherte sich mit 15 über Par den zweiten Platz und Petra Himmel landete mit drei Schlägen mehr (+18) auf dem geteilten dritten Rang.

zu den Ergebnissen der Damen

zu den Ergebnissen der Herren